Aktuelle Informationen zum Breitbandverfahren in der Gemeinde Chiemsee

Mitteilung zum Glasfaserausbau auf der Fraueninsel

Die Deutsche Telekom plant derzeit den Glasfaserausbau auf der Fraueninsel. Hierzu sind vorab die Haupttrassen festzulegen und notwendige Leitungs- und Nutzungsrechte einzuholen.

Die Gemeinde Chiemsee hat im Rahmen des Breitbandförderverfahrens des Freistaates Bayern die gesamte Insel als zu erschließendes Gebiet festgelegt. 

Die öffentlichen Glasfaserleitungen werden nur bis zur Grundstücksgrenze geplant und gefördert. 

Die Hausanschlussleitungen auf den Privatgrundstücken sind direkt bei der Deutschen Telekom zu buchen, um einen Glasfaserhausanschluss bis ins Gebäude zu erhalten.

Hier müssen Sie selbst tätig werden.

Die Deutsche Telekom wird oder hat teilweise bereits in diesem Zusammenhang Verträge verschickt, in denen Sie das Einverständnis für den Ausbau und die Anbindung Ihres Gebäudes an das Glasfasernetz der Telekom geben können.

Sofern der Grundstückeigentümer den Anschluss seines Gebäudes an das Glasfasernetz der Telekom wünscht und den Auftrag zur Herstellung rechtzeitig erteilt, dass er im Rahmen der für die Breitbanderschließung erforderliche Tiefbauarbeiten mit ausgeführt werden kann, sind Installationskosten einmalig je Hausanschluss 799,95 € zu übernehmen.

Bei Errichtung von Hauszuführungen, die später beauftragt werden , behält sich die Telekom vor, dass der Grundstückeigentümer die individuellen Kosten für den Anschluss seines Grundstücks an das Glasfasernetz übernehmen muss.

Das mitgeschickte SEPA-Lastschriftmandant ist auszufüllen. Eine Abbuchung erfolgt erst nach Fertigstellung des Anschlusses.

Informationen erhalten Sie über die Deutsche Telekom GmbH 

Telefon-Nr: 0800 77 33 888

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.