Panel öffnen/schließen

Breitbrunn ist einer der ältesten, wenn nicht gar der älteste Ort im ganzen Chiemgau. Zahlreiche Funde weisen nach, dass hier bereits in der Jungsteinzeit, also 4300 bis 3800 vor Christi Geburt eine Siedlung existierte. Aus dem 2. bis 4. Jh. n. Ch. finden sich viele Nachweise von den Römern auf unserem Gemeindegebiet. 

Urkundlich erwähnt wurde Breitbrunn erstmals im 12.Jahrhundert, als es kirchlich zu Herrenchiemsee gehörte. Die erste schriftliche Erwähnung findet sich um 1150 im Codexbuch von Herrenchiemsee. Das Wahrzeichen Breitbrunns, die markant auf einem Hügel thronende neubarocke Kirche, ist teilweise aus Baumaterial, das eigentlich für den Bau von Schloss Herrenchiemsee vorgesehen war. Bei der Säkularisation ist aus der Klosterpfarrei Herrenchiemsee die Gemeinde Breitbrunn am Chiemsee hervorgegangen.

Unsere Verwaltungsgemeinschaft wurde 1978 gegründet und vereint die Mitgliedsgemeinden Breitbrunn a.Ch., Gstadt a.Ch. und Chiemsee. Wir freuen uns, dass Sie sich auf diesem Weg über uns informieren.

Unsere Einwohner schätzen die wunderbare Lage an einer der schönsten Stellen am Chiemsee. Ein hoher Freizeitwert und eine gute Infrastruktur runden dies noch ab.

Weitere Informationen über unsere Gemeinden, sowie Tourismusangebote, finden Sie unter www.breitbrunn.com.